Schauerwetter adé: Der Juli beginnt sommerlich

Vor allem am gestrigen Sonntag (29.), aber auch noch heute (30.), zogen einige Regenschauer mit örtlichen kurzen Gewittern über die Region hinweg und ließen zeitweise nur Temperaturen von 14 °C zu. Damit ist ab morgen – pünktlich zun 1. Juli – Schluss, denn uns erwartet zunehmender Hochdruckeinfluss und damit einhergehend eine Stabilisierung der Wetterlage. Für den Rest der Woche sieht es nach viel Sonnenschein aus, dabei bleibt es trocken und die Temperaturen steigen peu à peu von 20 °C am Dienstag (01.) bis auf 29-30 °C am Freitag (04.). Ab Samstag (05.) sind erste Gewitter möglich. Zumindest meteorologisch gesehen stehen die Chancen sehr gut, dass die etwaige Fußball-Viertelfinalpartie am Freitagabend zu einem ersten „Sommermärchen“ werden könnte…

Unwetterfront verschont Kreis Borken

Die Unwetterfront, die am Pfingstmontag (09.) in den Abendstunden von Süd-Belgien kommend über den Raum Aachen, Düsseldorf/Neuss und das Ruhrgebiet Richtung östliches Münsterland/Ostwestfalen, hat den Raum Bocholt wie auch den gesamten Kreis Borken verschont. Auch in den Nachbarkreisen Kleve und Wesel gab es nur geringe Schäden.

201406-01An der Wettersta-tion Bocholt waren bis auf südöstlich vorbeiziehende Fern-gewitter mit einigen eindrucksvollen Blit-zen keine besonde-ren meteorologi-schen Ereignisse feststellbar. Sowohl Niederschlagsmenge (8,7 L/m²) als auch Wind (einzelne starke Böen um 6 Beaufort) hielten sich in Grenzen. (Das obrige Bild stammt von einem Regenschauer, der bereits am Mittag durchzog.)

Nächtliche Hagelgewitter über Bocholt

Nach dem mäßigen Gewitter in den gestrigen Mittagsstunden bildeten sich in der vergangenen Nacht weitere Gewitter über den Raum Bocholt, die neben kurzen Starkregen auch Hagel mit 1,5 bis 2 cm großen Hagelkörnern verursachten. Die 24-stündige Niederschlagssumme bis heute (09.) Früh betrug 22,4 L/m². Über Schäden wurde nichts bekannt.

Pfingsten 2014: Hitzewelle im Anmarsch – Gewittergefahr steigt

Zum Pfingstwochenende erwartet uns aller Voraussicht nach die erste Hitzewelle des Jahres 2014. Nach zahlreichen Regenschauern und derzeit noch kühlen Temperaturen von nur 14 °C setzt sich bereits ab dem morgigen Freitag (06.) sonniges Wetter durch. Dazu erwarten wir erheblich ansteigende Tageshöchstwerte von 24-25 °C.

MT8_Essen_ens_050614

Am Samstag (07.) wird es sonnig bleiben und die Temperatur erreicht ein sommerliches Niveau von 29-30 °C. Möglicherweise wird also der erste heiße Tag des Jahres erreicht. Derzeit sieht es so aus, als ob am Pfingstsonntag (08.) eine kleine Störung durchzieht, die Wolken, Gewittergefahr und einen kleinen Dämpfer des Temperaturanstieges bringt (aber noch unsicher!), ehe am Pfingstmontag (09.) Spitzenwerte von über 30 °C möglich sind.

Aber: Je nach Modell schwanken die Tageshöchstwerte für unsere Region zwischen 28 und 35 °C, ähnliches gilt für den Dienstag (10.). Es hilft nur abwarten, aber das Potential für eine hochsommerliche Witterungsperiode ist gegeben – auch ein neuer Temperaturrekord für die 1. Juni-Dekade (33,5 °C, 07.06.1996) scheint nicht ausgeschlossen.