Luftmassengrenze bringt ergiebigen Regen

In den vergangenen beiden Tagen lag eine Luftmassengrenze quer über Deutschland, vom südlichen Emsland/Münsterland bis nach Brandenburg. Vor allem im südlichen Niedersachsen, in Sachsen-Anhalt und weiten Teilen Brandenburgs und Sachsens fielen sehr ergiebige Niederschläge von 40 bis 60 L/m², örtlich noch mehr, wie die unten stehende Karte mit den 72-stündigen Mengen bis heute, 8 Uhr, zeigt.

DL_RR72_201405290800Auch im Raum Bocholt brachte der vor allem am Dienstag (27.) und Mittwoch (28.) andauernde Dauerregen noch reichliche Niederschlagsmengen von 26,8 L/m² (14,8 L/m² am Dienstag und 12,0 L/m² am Mittwoch). 72-Stündig bis heute, 8 Uhr, betrug die Summe 30,2 L/m². Damit hat der Mai als erster Monat des Jahres seinen langjährigen Niederschlags-Mittelwert von ca. 68 L/m² mit inzwischen 87,0 L/m² überschritten.

Diese Woche Sommerwetter in Sicht

Die seit Anfang Mai herrschende kühle und unbeständige Witterung neigt sich dem Ende entgegen. Mit zunehmendem Hochdruckeinfluss gewinnt bereits ab Freitag (16.) nach frischen Frühtemperaturen von 3-4 °C die Sonne die Oberhand.

MT8_Essen_ens_140514

In den Folgetagen steigen die Temperaturen mit Zufuhr warmer Luftmassen deutlich an – siehe auch die Grafik, die die Temperatur in ca. 1500 m Höhe zeigt. Am Freitag sind Tageshöchstwerte um 20 °C zu erwarten, am Samstag (17.) 22 °C und am Sonntag (18.) 23 bis 24 °C. Zu Beginn der neuen Woche wird es sommerlich warm: Am Montag (19.) sind 25 °C, am Dienstag (20.) 27-28 °C und am Mittwoch (21.) 28-30 °C möglich. Zum Mittwochnachmittag, spätetens am Donnerstag (22.), kommt es wahrscheinlich mit ersten Schauern und Gewittern zu einer Wetteränderung.

Hagelgewitter über Bocholt beenden trockene Witterungsphase

201405-01Mit Zufuhr labiler Luftmassen bildeten sich am gestrigen Freitag (09.) zahlreiche Gewitter über Nordwest-deutschland, die am Nachmittag und Abend von West her auch über den Bocholter Raum hinwegzogen. Bereits gegen 16.15 Uhr fiel ein kräftiger gewittriger Regenschauer, kurzzeitig auch mit Graupel (unter 5 mm), ehe gegen 19.55 Uhr ein plötzliches Hagelgewitter mit bis zu 1,5 cm großen Hagelkörnern hereinzog. Nach Abzug des kurzen Wetterspektakels präsentierte sich ein leuchtend-gelber Abendhimmel (siehe Foto).

201405-02Bereits am Dienstag-abend (06.) wurde die seit einiger Zeit andauernde trocken-warme Witterungs-phase mit ersten Gewittern (7,2 mm) beendet. In der Nacht auf Freitag zog ein ergiebiger Dauerregen durch die Region (15,7 mm). Die Schauer am Freitag brachten weitere 10,5 mm. Seit Dienstag beläuft sich die Niederschlagssumme auf 34,7 mm.