Weiterhin enormes Niederschlagsdefizit

Mit den jüngsten Regenfällen hat sich die massive Trockenheit nur oberflächlich etwas entschärft. Seit Monatsbeginn fielen in Bocholt zwar 26,2 L/m², doch das ist noch zu wenig, um die Trockenheit nachhaltig zu beenden. Die gesamte Niederschlagshöhe seit 1. März beträgt lediglich 95,8 L/m² – im langjährigen Mittel fällt in diesem Zeitraum mehr als das Doppelte.