September verabschiedet sich mit viel Regen, Oktober beginnt mit viel Wind

Der bislang in weiten Teilen von Hochdruckwetter bestimmte und daher deutlich zu trockene September kann am heutigen Dienstag (30.09.) seine defizitäre Monatssumme noch einmal stark aufbessern. Im Vorfeld eines Sturmtiefs, das uns dann morgen erwartet, gelangen Regenfronten nach Nordwestdeutschland und bringen auch im Bocholter Raum teils stärkere Regenfälle, wobei bis morgen Vormittag durchaus 20 bis 30 L/m² zusammenkommen können. Am morgigen Mittwoch (01.10.) erwartet uns dann der erste Herbststurm der Saison, dabei werden im Tiefland Sturmböen der Stärke 8 bis 9 erwartet. Da die Bäume noch belaubt sind, besteht die Gefahr von herabbrechenden Ästen.