Ergiebige Regenfälle in der Nacht: Fast 50 L/m² in Hamminkeln-Dingden

In der Nacht auf Montag (04.) zog eine ausgeprägte Okklusion eines über die Nordsee ziehenden Tiefs durch die Nordhälfte Deutschlands. Besonders große Niederschlagsmengen gab es in NRW, da sich hier vor dem eigentlichen Dauerregengebiet, das in der zweiten Nachthälfte durchzog, einige mit Gewittern durchsetzte Starkregengebiete gebildet hatten. So fielen im Bocholter Raum verbreitet Niederschlagsmengen von 25 bis über 30 L/m². An der Station Bocholt an der Kurfürstenstraße wurden 27,4 L/m² registriert.

Volltreffer: Die Niederschlagsstation Hamminkeln-Dingden verzeichnete eine Regensumme von stolzen 49,0 L/m² bis heute Morgen! Anhand der Radarbilder-Auswertung lässt sich erkennen, dass genau hier das Zentrum des vorlaufenden Starkregengebiets durchgezogen sein muss.